Phidippus regius Bewegungsstörungen (Dyskinetisches Syndrom?)

Benutzeravatar
Cassy
Beiträge: 19
Registriert: 4. Mär 2019, 12:44
Kontaktdaten:

Phidippus regius Bewegungsstörungen (Dyskinetisches Syndrom?)

Beitragvon Cassy » 20. Nov 2019, 09:01

Guten Morgen zusammen,

als ich am Samstag meine Springspinne füttern wollte, ist mir aufgefallen, dass sie Bewegungsstörungen hat. Das sieht aus als würde sie ferngesteuert werden oder hätte Halluzinationen. Online ist immer wieder die Rede von Dyskinetischem Syndrom oder auch kurz DS. Ich hatte schon 2 Spinnen, eine Wanderspinne und eine junge Vogelspinne mit solchen Symptomen und beide sind kurze Zeit später verstorben. Da ich nicht alles doppelt schreiben will, verlinke ich einfach mal den Artikel auf meiner Webseite (da habe ich auch ein Video hochgeladen, hier kann ich wohl leider nur Fotos hochladen):
https://www.arachnoaddict.de/2019/11/16/phidippus-regius-dyskinetisches-syndrom/

Nun meine Frage, gibt es von Euch jemanden, der mehr Infos zu dieser Erkrankung hat oder Erfahrungsberichte mit DS?
Das immer im Verdacht stehende Zeckenmittel für Hunde oder Katzen kann ich in meinem Fall definitiv ausschließen.
Mir ist aber gerade eingefallen dass ich die Spinne kurz mal einem Raucher auf die Hand gegeben habe, das ist aber bestimmt schon einen Monat her. Das war wohl keine kluge Entscheidung... Mit ziemlicher Sicherheit hing da wohl noch das Nikotin an der Hand. Vielleicht war das ja auch die Ursache...
Vielleicht helfen die Infos auch anderen um ggf. Dinge auszuschließen oder Parallelitäten festzustellen um die Krankheit besser zu erforschen.

Ich bin für jeden Erfahrungsbericht oder sonstige Hinweise von Euch dankbar :!:.

Gruß
Cassy

Benutzeravatar
Tim L. Heller
Administrator
Beiträge: 126
Registriert: 30. Dez 2016, 19:30
Wohnort: Luzern, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Phidippus regius Bewegungsstörungen (Dyskinetisches Syndrom?)

Beitragvon Tim L. Heller » 26. Nov 2019, 10:36

Hallo Cassy,

Anscheined läuft im Forum ja leider nichts ohne meine Aktivität ^^

Die Ursachen von DS sind noch nicht geklärt, ich halte Nervenschädigungen durch diverse Chemikalien in Zigarettenrauch, Deo, Lufterfrischer etc. nach wie vor für plausibel. Ein Fall, wo ich bei mir einen starken Kausalzusammenhang vermute war ein adultes P. otiosus Weibchen, das in ein frisch desinziertes Becken mit p-Chlor-m-Kresol (Neopredisan) gesetzt wurde. Trotz aufwendigem Auslüften lag das Tier am nächsten Tag mit unkoordinierten Spastiken am Boden. Im Becken war noch immer der Kresol-Geruch wahrnehmbar.

Nikotin wäre hier auch eine sehr plausible Ursache, da Nikotin nachweislich für Wirbellose ein Neurotoxin ist.

Mit freundlichen Grüssen,
Tim

gabor
Beiträge: 28
Registriert: 5. Aug 2017, 11:58

Re: Phidippus regius Bewegungsstörungen (Dyskinetisches Syndrom?)

Beitragvon gabor » 26. Nov 2019, 14:40

Das stimmt so nicht ganz Chef! :D
Sicherlich ist Nikotin ein Neurotoxin, und das nicht nur für Spinnen....ABER wenn ein Raucher `ne Spinne berührt führt das üblicherweise nicht zu Totalausfällen.
Ich bin selber Raucher, und halte seit gut 30 Jahren Insekten und Spinnen.....sowas ist mir nie untergekommen.
Ich würde da den Focus eher auf Futtertiere, oder die Terrarieneinrichtung legen.
Gerade wenn man Wiesenplankton verfüttert, hat man schonmal einige recht wehrhafte/giftige Kandidaten mit im Terrarium.
Grüsse!
Gabor


Zurück zu „Gesundheit“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder