Terrarien - Beispiele für Phidippus regius

Benutzeravatar
Vanessa Oehmig
Beiträge: 50
Registriert: 31. Dez 2016, 00:45
Wohnort: Merzig (Saarland)
Kontaktdaten:

Terrarien - Beispiele für Phidippus regius

Beitragvon Vanessa Oehmig » 3. Jan 2017, 21:36

Hier ein paar Beispielbilder, wie artgerechte Terrarien für Phidippus regius aussehen können:

Maße: 15x20x25. Doppelbelüftung mit Edelstahlgaze. Außerdem Sichtschutz an den Seiten und mit Silikon angebrachte Steine an Seiten- und Rückwand.
Bild
Bild
Bild

Bild


Maße: 15x20x25. Doppelbelüftung mit Edelstahlgaze. Außerdem mit Fliesenkleber befestigte Strukturwände aus Xaximstreu, Erde, Moose & Steinen
Bild

20x20x25
Bild

Braplast 1,3l. Aufzuchtbox für eine Gruppe Phidippus regius
Bild
Herzliche Grüße,
Vanessa :)

gabor
Beiträge: 6
Registriert: 5. Aug 2017, 11:58

Re: Terrarien - Beispiele für Phidippus regius

Beitragvon gabor » 1. Sep 2017, 16:35

Mal einige Anregungen zum Terrarienbau, bzw. zur Einrichtung.
Früher hab ich alle Glasterrarien komplett selber gebaut, d.h. alte Fenster besorgt, und das Glas selber zugeschnitten (nach 100q Verschnitt kann man das ganz gut :lol: )
Die Rückwände hab ich damals aus Beton modeliert....ist unverwüstlich, leicht zu reinigen, ABER eben recht schwer, und nicht änderbar.
Wichtig dabei UNBEDINGNT vorher einige Anker (Kronkorken, oder Glasverschnitt) mit Silikon auf die Rückwand kleben, sonst fällt die gesamte Platte irgendwann einfach nach vorne..... :o
Den Beton gibt es als Fertigmischung im Baumarkt (5 kg reichen`ne Weile).
Man kann bei`m Anrühren normale Wasserfarben, oder auch Abtönpaste zufügen, damit das Ganze nicht zu grau wird.
Alternativ kann man natürlich auch zerkrümelte Wasserfarbentabletten auf dem feuchten Beton verteilen....gibt auch ganz lustige Effekte.
Für Ungeduldige: Ein Esslöffel Gips in die Mischung, dann ist das Becken nach 10 Stunden bezugsfertig....allerdings ist bei der Verarbeitung etwas Eile geboten...das Zeug zieht innerhalb 5 min an.
Allerlei Deko-Material lässt sich auch einfach in die Pampe stecken...je nach Gusto.
Nach dieser Phase hab ich`s mit Plexiglas versucht......und es schnell wieder sein gelassen...das taugt nicht für langlebige Terrarien.
Heute....mach ich die Becken einfach aus USB-Platten.
Das ist preiswert, die Innenausstattung kann einfach angeschraubt werden....Bohrungen für Kabel,Wasserschläuche etc. sind schnell gemacht,relativ leicht ist das Ganze auch....und wenn man vorher ein bissel plant, kriegt man alles im Baumarkt auf Mass geschnitten.
Für die "Bodenwanne" verwende ich "flüssige Teichfolie".....tolles Zeug. Einfach ein bissel im Netz suchen....oder mich per PN fragen.
Zwei, drei mal auspinseln, und die Hütte ist nach unten absolut dicht.
Stinkt aber drei Tage lang ganz fürchterlich.....also wirklich nur im Freien verwenden.
Für die Front verwende ich 5 mm Plexiglasscheiben, da Glas doch recht schnell Spuren bei`m Bewegen hinterlässt.
Somit spar ich mir auch Führungsschienen jeglicher Art.
Aussehen kann das Ganze dann so:
IMG_1162[1].JPG

Die Variante ist sicher nix für die Ewigkeit, aber die Terrarien auf dem Bild halten seit zwei Jahren....und haben ungefähr 50,- Euronen gekostet.
Also wer basteln mag, und noch Fragen hat....her damit.
Grüsse!
Gabor


Zurück zu „Terrarium & Einrichtung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder